2Werbung013Werbung024Werbung035Werbung04
Warenkorb anzeigen... 2 Artikel
19.9 EUR
2 P. 0 D.
Volltextsuche
suchen
Klassische Musik mit Dixieland
9.95 EUR
Mail an Künstler HompageIn den Warenkorb legen...
In den Warenkorb legen...


D i x i e l a n d S y m p h o n i e


Eine Verschmelzung der klassischen Musik mit einer Art der Jazz-Musik dem Dixieland.

Dixieland Symphonie CD - 60:18 Min.



ArtikelNr: OCH-DISY901    
Preis: 9.95 EUR


In den Warenkorb legen...
1.6. OCH Symphonie 1.Satz
2.6. OCH Symphonie 2. Satz
3.6. OCH Symphonie 3. Satz
4.6. OCH Symphonie 4. Satz
5.6. OCH Symphonie 5. Satz
6.6. OCH Symphonie 6. Satz
7.6. OCH Symphonie 7. Satz
8.6. OCH Symphonie 8. Satz
Über die klassische Musik gibt es viele Definitionen und Meinungen. Eine von vielen sehr einfachen und allgemeinen Beschreibungen: Klassische Musik wird Note nach Note für den Konzertsaal komponiert. Die Populäre Musik, zu der auch Dixieland zählt, im Gegensatz überwiegen für Unterhaltungszwecke. Natürlich gibt es auch strittige Übergänge, wo sich auch manche Fachleute nicht einig sind.
Typischen Unterschieden: Das Tempo, die Lautstärke und den Rhythmus.

Die populäre Musik behält in der Regel ihr Tempo vom Anfang bis zum Ende. Lautstärke ist fast ausnahmslos immer gleich.
Im Gegenteil, die klassische Musik nutzt diese Möglichkeiten voll aus. Durch Änderung der Lautstärke und des Tempos besitzt sie zwei mächtige Werkzeuge um die Dynamik zu beeinflussen.
Dadurch wird der musikalische Ausdruck variabler und abwechslungsreicher.
Auf der anderen Seite besitzt die populäre Musik ein anderes Werkzeug, das ihren Charakter prägt: den Rhythmus: Das Schlagzeug und den Baß.
Die Gewohnheiten Musik zu Hören haben sich in den letzten Jahren gravierend verändert. Ein großer Teil des Musikgenießens findet beim Autofahren statt. Die Hintergrundgeräusche machen unmöglich die klassische Musik mit ihren leisen Passagen zu hören. Deshalb wird nur solche Musik gewählt, bei der die Lautstärke gleichmäßig ist. Das ist auch der Fall bei unserer Dixieland Symphonie.
Typische Instrumente der klassischen Musik: Streicher, Holzbläser, Blechbläser, Orchester-Schlagzeug, Tastenistrumente.
Dixieland entstand 1900 in den Südstaaten, die auch Dixieland genannt wurden, spielten weiße Musiker nach dem New-Orleans-Jazz einen neuen Jazzstil. Er griff auf die Grundzüge des Ragtime und der Marchingbands zurück. Die Melodien sind glatter und die Harmonien reiner. Der grundsätzlicher Unterschied zu dem afroamerikanischen Jazz wie Blues war das Fehlen der Blue Notes (synkopierte betonung der 2te und 4te eines Taktes).
Die typische Besetzung einer Dixielandformation ist Trompete oder Kornett, Klarinette, Posaune als die drei Hauptstimmen, sowie eine Rhythmusgruppe bestehend aus Schlagzeug, Piano, Kontrabass oder Tuba sowie Banjo oder Gitarre. Allgemeine Stilmerkmale sind die Kollektivimprovisation, Breaks, die Trompete als Soloinstrument und die Umspielung der Melodie durch Klarinette und Posaune. Die Melodien und Improvisationen sind oft eingängig und melodiös.
Eine Symphonie oder auch Sinfonie, ist mehrsätziges, umfangreiches Orchesterwerk. Es entwickelte sich fast 300 Jahre. Am Anfang nach strengen Regeln, mit 3 Sätzen, später 4 Sätze, wobei der zweite Satz langsamer war, bis heute, wo es eigentlich keine Regeln mehr gibt.
OCH Dixieland Symphonie Nr.1 besteht aus 8 Sätzen. Verschiedene Tempis, gemäßigte Lautstärkeunterschiede und der klassische Orchester mit Dixieland-Band sorgen für eine entsprechende Dixieland – Symphonie Atmosphäre.

< vorherige < - 1 - > nächste >
Selektierte Artikel: 1

AGB - Impressum - Hilfe - Kontakt

© Medien-Werbe-Agentur Udo Starkens - www.STARKEns-shopsoftWARE.de - Version: 1.12